Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin

Die Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie ist für die perioperative anästhesiologische Patientenversorgung sowie die operative und neurologische Intensivstation verantwortlich. Zusätzlich werden Patienten im Rahmen ihres stationären Aufenthaltes schmerztherapeutisch mitbetreut. Darüber hinaus organisiert und besetzt sie für das Kreisklinikum die Notarzttätigkeit der Stadt Siegen und führt die Reanimationsschulungen vor Ort durch.

Es werden jährlich ca. 7.600 Anästhesieleistungen durchgeführt und die operative und neurologisch geführte Intensivstation mit 8 Intensiv- und 4 Intermediate-Care-Betten ärztlich geleitet.

Der Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin Prof. Dr. med. Martin Zoremba besitzt die die volle Weiterbildungsberechtigung der Anästhesiologie, inklusive der zweijährigen fakultativen Weiterbildung für anästhesiologische Intensivmedizin und der Notfallmedizin. Er besitzt die Weiterbildungsermächtigung für ein Jahr zur Erlangung der Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie".

Das Kreisklinikum Siegen verfügt über ein interdisziplinäres Weaningzentrum, welches darauf ausgelegt ist, mit Patienten, die langen und intensiven Beatmungen ausgesetzt waren, das selbstständige Atmen zu trainieren. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Interdisziplinäres Weaningzentrum.


Unsere Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin wurde vom TÜV Saarland zertifiziert und so wurde bescheinigt, dass die Anforderungen der Norm ISO 9001:2015 erfüllt werden. Die Zertifizierung umfasst:

  • Anästhesiologische Versorgung
  • Narkose / Allgemeinanästhesie
  • Anästhesie-Ambulanz
  • Schmerztherapie
  • Intensivmedizin

Zertifikat "TÜV Saarland: Klinik für Änästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin"


Unsere Klinik wurde zudem von der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. für seine Qualifizierte Schmerztherapie (operative Abteilungen) ausgezeichnet.

Zertifikat Certkom der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.