Ergotherapie

Ergotherapie ist ein medizinischer Fachberuf und versteht sich als ganzheitliche Therapieform.
Ziel ist es erkrankte oder behinderte Menschen zu einer weitgehenden Selbständigkeit im Sinne einer Verbesserung der Lebensqualität zu führen.
Hierzu verwenden Ergotherapeuten alltags- und handlungsorientierte Konzepte unter Einbeziehung von Therapiemitteln, die praktische Aktivitäten erfordern. Dies findet immer vor einem fundierten wissenschaftlichen Hintergrund statt. Auf der Basis von medizinisch/psychologischen, sozialwissenschaftlichem und beruflich - rehabilitativen Wissen erstellen Ergotherapeuten Behandlungskonzepte.

  • Aufbau und Gestaltung der therapeutischen Beziehung
  • Ergotherapeutische Diagnostik (Befunderhebung)
  • Bestimmung der Behandlungsziele
  • Auswahl eines oder mehrerer Behandlungsverfahren
  • Analyse und Auswahl indizierter Behandlungsmethoden und Therapiemittel
  • Erstellung eines Behandlungsplanes
  • Durchführung der Behandlung
  • Reflektion und Dokumentation der Behandlung