Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Musiktherapie

Musiktherapie ergänzt und vertieft das psychotherapeutische Angebot der psychiatrischen Abteilung.

Sie verfolgt den bio-psycho-sozialen Ansatz einer ganzheitlichen Psychotherapie.

Aufgrund ihres nonverbalen Charakters (Improvisation und Interaktion mit Musikinstrumenten) wird sie tiefenpsychologisch genutzt, um den Patientinnen und Patienten zu introspektiven Verstehensprozessen zu verhelfen.

Aber auch in verhaltenstherapeutischer Hinsicht liefert sie über das gemeinsame Spiel an Musikinstrumenten wertvolle Beiträge zur Veränderung pathologischer Einstellungs- und Lebensmuster.

Musiktherapie erreicht besonders Patienten, die sich sprachlich kaum oder gar nicht artikulieren können oder die nur sehr schwer und auf sprachlichem Wege gar nicht Zugang zu ihren Gefühlen bekommen.

Darüber hinaus werden in der Musiktherapie Patienten mit frühen Störungen erfolgreich behandelt, da klangliche Erfahrungen und Musik früheste und pränatale Erlebnisschichten ansprechen.

Musiktherapie wird je nach Indikation als Gruppen- und Einzeltherapie angeboten.

Besondere musiktherapeutische Behandlungen werden bei altersdepressiven und demenzkranken Patienten durchgeführt.

Außerdem wird eine spezielle körperorientierte Musiktherapie für Patienten mit chronischen Schmerzen angeboten.