Klinik für Thoraxchirurgie und thorakale Endoskopie

Behandlungsschwerpunkt

Minimal-invasive Thoraxchirurgie ("Schlüsselloch-Chirurgie")

Der Schwerpunkt der Thoraxchirurgie in Siegen ist die minimal-invasive Thoraxchirurgie, darunter die Roboterchirurgie sowie Uniportal-VATS. VATS steht für "video-assisted thoracic surgery", also für eine minimal-invasive Operation im Brustkorbbereich unter Videokamerasicht. "Uniportal" bezieht sich auf den einzig dabei nötigen Einschnitt. Mit der Uniportal-Variante wird auf weitere zwei bis drei kleine Schnitte verzichtet. Alle Patienten haben Anspruch darauf, so gering-invasiv wie nur möglich operiert zu werden. So werden komplexe Lungenkrebsoperationen nur mit einem kleinen Schnitt von etwa drei Zentimetern Länge in unserer Klinik minimal-invasiv und videoassistiert vorgenommen. Diese Minimalform der Schlüsselloch-Chirurgie ist besonders gewebeschonend. Die bei konventionellen Lungenoperationen notwendige Eröffnung des Brustkorbs mit einem großen Schnitt und mit Auseinanderspreizen der Rippen entfällt bei der VATS-Lobektomie (minimalinvasive Lungenlappenresektion). Das deutlich reduzierte Schmerzniveau nach VATS-Lobektomien aufgrund sehr viel kleinerer Wunden führt zu einer schnelleren Mobilisation und kürzeren Krankenhausverweildauer, was besonders in der Gruppe der über 80-jährigen Patienten mit einer geringeren Komplikationen und zügiger Erholung einhergeht.

Die zukunftsweisende Thoraxchirurgie im Kreisklinikum Siegen bietet mit Verzicht auf die künstliche Beatmung (unter Spontanatmung) während des Eingriffes in uniportaler Technik, die Maximalvariante der minimal-invasiven Form der Thoraxchirurgie. Das heißt der Patient ist während der OP zwar in Narkose versetzt, atmet jedoch selbst und erhält keine künstliche Beatmung. Der Vorteil für den Patienten sind deutlich reduzierte Wundschmerzen sowie eine schnelle Erholungsphase und eine zügige Stabilisierung der Lungenfunktion.

Das operative Spektrum in uniportaler Technik schließt nahezu alle diagnostischen und therapeutischen Eingriffe  der Lunge, des Mittelfellraumes und der Pleura ein.

Roboterassistierte thorakoskopische Chirurgie (RATS)

DaVinci: Modernste robotische Präzisionschirurgie der neuesten Generation

Die Klinik für Thoraxchirurgie und thorakale Endoskopie in Siegen bietet mit dem DaVinci-Robotersystem Xi die modernste Technik für minimal-invasive Präzisionschirurgie mit großer Erfahrung an. Das DaVinci-System ermöglicht ein hochaufgelöstes dreidimensionales Bild mit zehnfacher Vergrößerung. Zusammen mit einem exzellenten Bewegungsumfang der Instrumente auf engstem Raum, ist ein besonders präzises und schonendes Operieren möglich. Die Operationstechnik ermöglicht ein breites minimal-invasives operatives Spektrum bei fast allen gutartigen sowie bösartigen Erkrankungen der Lunge, des Mediastinums und auch bei der Erkrankungen des Zwerchfells. Somit sind komplexe Operationen minimal-invasiv möglich. Durch die neuen technischen Möglichkeiten kann sich der Patient aufgrund einer deutlichen Schmerz- und Traumareduktion schnell von der Operation erholen. 

Unser operatives Spektrum mit dem Robotersystem sowie weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die Operateure beraten Sie vor einer Operation gern über die für Sie günstigste OP-Technik.

Lungenparenchymsparende broncho- und angioplastische Resektionsverfahren

Weitere Schwerpunkte der Klinik liegen in der Therapie fortgeschrittener Tumorerkrankungen durch lungenparenchymsparende broncho- und angioplastische Resektionsverfahren (Manschettenresektion). Die Anwendung von Laser ermöglicht gewebeschonend die Entfernung von mehreren Lungenmetastasen. Gerne bieten wir Ihnen neben einer Zweitmeinung auch eine Überprüfung der Operabilität an. Sie finden in uns kompetente Ansprechpartner, die Patienten und Angehörige persönlich begleiten und Ihnen mit Sicherheit, Fürsorge und Zuverlässigkeit zur Seite stehen.