Klinik für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie

Klinik für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie am Kreisklinikum Siegen ist eine anerkannte Hauptfachabteilung für Unfallchirurgie in der Region.

Die Abteilung ist für das Schwerverletztenverfahren (§6) der Berufsgenossenschaften zugelassen und als regionales Traumazentrum der DGU zertifiziert.

Hoch qualifizierte Mitarbeiter stehen in dieser Abteilung rund um die Uhr bereit, um Unfallverletzte aller Schweregrade einschließlich Schädelhirn-, Brustkorb-, Bauchhöhlen-, Wirbelsäulen- und Beckenverletztungen schnell auf höchstem medizinischen Niveau zu versorgen.

Von Beginn an beziehen wir Sie durch verständliche Information, Beratung und Anleitung in die Therapieplanung mit ein. Zur Sicherung des Behandlungserfolgs arbeiten wir eng mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie erfahrenen Kollegen aus den Fachabteilungen unseres Klinikums zusammen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung liegt im Bereich großer orthopädischer Operationen, insbesondere der Gelenkersatz (künstliches Gelenk) bei Verschleiß oder  Unfallfolgen.

Unsere Fachabteilung führt sowohl die akute als auch die geplante operative Versorgung für den gesamten Bereich der Handchirurgie bzw. mikrochirurgischen Handchirurgie durch.

Mit rund ca. 3.000 stationären und ca. 15.000 ambulanten Behandlungen jährlich ist die Klinik für Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie des Kreisklinikums Siegen eines der leistungsfähigsten unfallchirurgischen Zentren der Region. In unseren neuen und hochmodern ausgestatteten OP-Räumen werden jährlich ca. 4.500 Eingriffe durchgeführt.

Ein hoch qualifiziertes OP-Team und modernste Diagnostik (CT, MRT, digitale Subtraktionsangiographie, etc.) stehen rund um die Uhr in Bereitschaft.  

Die Qualität der Behandlung hat dabei oberste Priorität. Sie wird sichergestellt durch einheitliche Verfahrensrichtlinien, kontinuierliches Training und Weiterbikdung aller Beteiligsten im Team. Der hohe Qualitätsstandard wird laufend durch ausführliche interne sowie ergänzende externe Qualitätssicherungsverfahren gewährleistet.