Klinik für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie

Leistungsspektrum

Unfallchirurgie 

  • Versorgung Unfallverletzter aller Schweregrade einschließlich Schädelhirn-, Brustkorb-, Bachhöhlen-, Wirbelsäulen- und Beckenverletzungen
  • Versorgung von Knochenbrüchen, konservativ mittels Stützverbandstechnik ( leichte Kunststoffmaterialien ersetzen dabei den schweren alten "Gips") oder operativ durch modernste Implantate (Osteosynthese)
  • Versorgung von Gelenkverletzungen
  • Versorgung von Gefäß- und Nervenverletzungen
  • Korrektureingriffe bei angeborenen und erworbenen Fehlstellungen
  • Wiederherstellung des Hautweichteilmantels durch plastisch-chirurgische Maßnahmen, einschließlich des freien Gewebetransfers nach Verletzungen, Verbrennungen usw.
  • Plastische Deckung von Aufliegegeschwüren (Dekubitus)
  • Versorgung von Arbeitsunfällen. Die Klinik ist von den Berufsgenossenschaften für das Schwerstverletztenverfahren und D-Arzt-Verfahren zugelassen. 

Orthopädische Chirurgie

  • Spiegelung (Arthroskopie) aller Gelenke
  • Minimalinvasive arthroskopische Operationen verschiedener Gelenke (z. B. Kreuzbandersatz des Kniegelenkes, wiederherstellende Eingriffe an der Schulter)
  • Rheumachirurgische Eingriffe
  • Fußchirurgische Eingriffe (z. B. Hallux valgus, Krallenzehen)
  • ESWT (extrakorporale Stoßwellentherapie) bei degenerativen Erkrankungen von Schulter, Ellenbogen, Hüfte und Fuß 

Schonender Gelenkersatz (Endoprothetik)

  • Behandlung von Gelenkverschleiß (Arthrose), nach Möglichkeit gelenkerhaltend durch Gelenkflächenrekonstruktion oder Achskorrekturen, z. B. Umstellungsoperation am Kniegelenk
  • Bei zerstörten Gelenken Teil- oder Vollersatz in zementierter und unzementierter Technik
  • Gelenkersatz von Hüfte-, Knie-, Schulter-, Sprung- und Ellbogengelenk
  • Schonende OP-Verfahren in minimalinvasiver Technik
  • Einsatz computergestützter Navigation für höchste Genauigkeit
  • Sonder- und Wechselendoprothetik bis hin zur Implantation von Sonderimplantaten 

Handchirurgie

  • Versorgung aller Verletzungen der Hand (Sehnen-, Nerven- und Gefäßverletzungen)
  • Mikrochirurgische Replantation (Wiederannähen) abgetrennter Gliedmaßen
  • Operative Behandlung von Infektionen der Hand
  • Operative Behandlung von Erkrankungen der Hand (z. B. Karpaltunnelsyndrom, Depuytren-Kontraktur, Ganglien)
  • Rheumatologische Handchirurgie

Ambulanz

Unsere Ambulanz ist für unfallchirurgische Notfälle rund um die Uhr geöffnet. Bitte wenden sie sich an die Zentrale Patientenaufnahme links hinter dem Haupteingang.

Allgemeine Sprechstundenzeiten finden Sie unter dem Menüpunkt Sprechstunden und Ansprechpartner.

Therapiespektrum

Stoßwellentherapie

Die Abteilung für Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie im Krankenhaus Weidenau (Chefarzt Dr. med. Michael Palm) bietet die Stoßwellentherapie bei allen oben genannten Indikationen nach genauester individueller Beratung und Falleinschätzung an.

» mehr Information

Ausstattung

Unsere Abteilung betreut Patienten auf zwei Stationen. Neben dem stationären Betrieb steht unserer Abteilung eine eigenständige Ambulanz mit angeschlossener Röntgenabteilung und Schock- bzw. Wundversorgung zur Verfügung.

Die Ausstattung des Kreisklinikums bietet zusätzlich die Möglichkeit einer zügigen Schnittbilddiagnostik. So stehen hier moderne CT-Geräte (Computertomographie) sowie zwei MRT/NMR (Kernspintomographie) und die 2D-DSA bereit.

Die Klinik für Unfall-, Hand und orthopädische Chirurgie besetzt das Rettungsmittel Notarzteinsatzfahrzeug. Mit Herrn Dr. Bald bestizt die Klinik einen Kreisfeuerwehrarzt des Kreises Siegen-Wittgenstein (s. Notarzt).

Die Abteilung in Zahlen

Ärztliche Stellen 16
Planbetten 50
Anzahl Patienten stationär 2.921
Anzahl Patienten ambulant 11.240
Ambulante Behandlungen 18.356
Anzahl Operationen 4.283

  Datenbasis 2012