Zementierte oder nicht zementierte Verankerung

Bei der Verankerung der Prothese unterscheidet man die zementierte und die nicht-zementierte Technik. Heutzutage entschließt man sich zunehmend für eine Verankerung ohne Zement, da hier im Falle eines zu erwartenden Wechsels der Prothese, die Operation deutlich leichter und verträglicher durchzuführen ist.

Bei älteren oder kranken Patienten sowie bei weichen Knochen (z. B. bei Osteoporose) kommt die zementierte Form zum Einsatz. Ihr Vorteil liegt in der Möglichkeit, wenige Tage nach der Operation schon wieder voll belasten zu können, was das Risiko für Komplikationen deutlich senkt.

Die Hüftpfanne wird bei uns zementfrei als pressfit (im ursprünglichen Knochen verklemmt) oder als Schraubpfanne (in den Knochen geschraubt) implantiert. 

Unsere Modelle:

  • BICONTACT Prothesenschaft
  • METHA Kurzschaft (siehe: Kurzschaft)
  • PLASMACUP oder SCHRAUBRING Pfanne

Wir beraten Sie gerne persönlich über die Methode der Operation und über die Art der Prothese, welche wir in Ihrem individuellen Fall für am geeignesten erachten (Endoprothesen-Sprechstunde).