Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie

Im Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie des Kreisklinikums Siegen wird das gesamte Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie auf modernstem Niveau angeboten. Dieses erfolgt in enger Verbindung mit der Praxis für Neurochirurgie Siegen.

Neben einer operativen Ausstattung auf dem innovativsten Stand stehen durch die Strukturen des Kreisklinikums sämtliche bildgebenden Verfahren wie MRT, CT und Röntgen und begleitenden Untersuchungen, wie z. B. EMG und Elektrophysiologie, zur Verfügung. All diese Verfahren dienen einer zügigen und umfassenden Diagnosestellung.

Auf Basis der Untersuchungsergebnisse erfolgt dann die eingehende persönliche Beratung der Patienten dahingehend, welche Möglichkeiten der Behandlung, sei es operativ oder konservativ, bestehen.

Die leitenden ärztlichen Mitarbeiter des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie sind auch in der Praxis für Neurochirurgie Siegen tätig. Die Praxisräume befinden sich, angebunden an das Kreisklinikum, im Medizinzentrum Siegerland. Die Behandlung vor und nach dem stationären Aufenthalt erfolgt durch die Mitarbeiter der Praxis, solange, bis der Heilungsprozess abgeschlossen ist. Diese Vorgehensweise schafft eine enge Verknüpfung zwischen ambulanter und stationärer Behandlung. Die Patienten sind aus der Praxis mit den behandelnden Ärzten im Krankenhaus vertraut, die nachbehandelnden Ärzte in der Praxis sind mit dem Krankenhausaufenthalt und dem stationären Heilungsverlauf vertraut. All das dient einem möglichst optimalen Wissensfluss, was schließlich zu einem zügigen und optimalen Heilungsverlauf führt.

Da sämtliche Ärzte des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie langjährige Fachärzte für Neurochirurgie sind, unterstützen sie die Abteilungen für Unfallchirurgie und Neurologie in der Versorgung von Patienten mit Erkrankungen oder Unfallverletzungen des Gehirns.