Pflege

Pflegeleitbild

Wie sehen wir unsere Patientinnen und Patienten?

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen Menschen, die uns anvertraut sind, da sie aus gesundheitlichen Gründen unserer Unterstützung bedürfen.

Unser pflegerisches Denken und Handeln sieht und wertschätzt den Menschen als ein Individuum, geprägt durch sein soziales und kulturelles Umfeld.

Unsere Betreuung gestalten wir unter Einhaltung seiner Rechte und mit Rücksicht auf seine Bedürfnisse. Unseren Patienten und Patientinnen werden wir, unabhängig von sozialem Status, Konfession, Herkunft oder Geschlecht die Pflege zuteil werden lassen, die sie benötigen.

Wie verstehen wir uns und unsere Arbeit?

Gesundheits- und Krankenpflege zeigt sich durch den Einsatz von beruflichem Wissen und Können sowie in dem Aufbau einer professionellen Beziehung zu unseren Patienten und Patientinnen. Damit verstehen wir Pflege auch als vertrauensvoll durchgeführte Dienstleistung.

Gesundheits- und Krankenpflege verfügt über eigenständige theoretische Grundlagen und Methoden, begründet durch die Pflegewissenschaft. Sie wird auf der Grundlage des Krankenpflegeprozesses zielgerichtet geplant, durchgeführt, dokumentiert und reflektiert.

Wir Pflegenden sehen uns in der Pflicht, eigenverantwortlich, durch interne und externe Fort- und Weiterbildung, unsere beruflichen Kompetenzen ständig weiterzuentwickeln. Somit werden neue Erkenntnisse im Pflegealltag umgesetzt. 

In der Gestaltung unserer Arbeit achten wir auf einen ökonomischen und ökologischen Umgang mit Ressourcen.

Wie gestalten wir unsere Beziehung zu unseren Patientinnen und Patienten?

Wir betrachten unsere Patientinnen und Patienten als Menschen, deren eigene Fähigkeiten wir stärken. Wir unterstützen sie da, wo sie unsere Hilfe benötigen, und reduzieren sie nicht auf ihre Krankheiten. Das soziale Umfeld der Patientinnen und Patienten ist Teil ihres Lebens. Wenn es gewünscht wird, integrieren wir die Angehörigen gerne in die Pflege. Eine ganzheitliche Betreuung schließt für uns auch eine würdige Sterbebegleitung ein.

Wie gestalten wir die Zusammenarbeit mit anderen?

Wir Pflegenden verstehen uns als Berufsgruppe, die innerhalb ihres Aufgabenbereichs eigenständig arbeitet. Gleichzeitig sind wir Teil eines multiprofessionellen Teams. Wir kooperieren in diesem Sinne fachübergreifend mit anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Berufsgruppen des Hauses sowie mit externe Einrichtungen.

Als Grundlage für die Zusammenarbeit aller sehen wir ein freundliches Miteinander, eine transparente Kommunikation aller Beteiligten sowie die Fähigkeit zu kritischem und selbstkritischem Umgang miteinander an.