Patienten & Besucher

Verpflegung

Zentralküche der Klinikservice Siegerland GmbH

Zur Sicherstellung einer dauerhaften hohen Speisen- und Versorgungsqualität für unsere Patientinnen und Patienten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher haben das Kreisklinikum Siegen und die Marien Gesellschaft Siegen Anfang Januar 2020 ihre Speisenversorgung zusammengelegt und eine neue Zentralküche unter dem Namen „Klinikservice Siegerland“ in der Daimlerstraße mitten in Siegen in Betrieb genommen.

Täglich werden hier von 81 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund 6.000 Speisen pro Tag zubereitet.

Während die Lebensmittel bisher nach der Produktion bis zum Verzehr heiß gehalten werden mussten, werden die Speisen nun im Produktionsverfahren „cook & chill“ gekocht. Dabei werden die Komponenten eines Menüs herkömmlich zubereitet, danach jedoch sofort in einem speziellen Verfahren auf eine Kerntemperatur von unter 3°C heruntergekühlt. Erst kurz vor dem Verzehr werden die Speisen hier im Hause auf die erforderliche Temperatur regeneriert.

Auf diese Weise sind in diesem Prozess keine langen Heißhaltezeiten mehr notwendig. Damit erfüllen wir höchste hygienische Anforderungen und der Vitamingehalt sowie die Mineralstoffe in den Speisen bleiben auf hohem Niveau. Das Essen behält außerdem seine natürliche Farbe und das Gemüse kann knackig serviert werden.   

In Zusammenarbeit mit dem TÜV Süd werden die Einhaltung hygienerechtlicher Vorschriften sowie der gesamte Prozess ständig kontrolliert und unterstützt.

Unsere Patientinnen und Patienten können zwischen drei Menüs, darunter "Vollkost", "Leichte Vollkost" und "Vegetarische Kost" bei ihrem Mittagessen wählen. Selbstverständlich bieten wir auch viele verschiedene Sonderkostformen für Diabetiker, Dialysepatienten etc. an.

Bei Fragen zu Ihrer Ernährung wenden Sie sich über das Pflegepersonal an unsere Ernährungsberaterinnen.