6. Fachpflegetreffen Psychiatrie im Kreisklinikum

Spannende Workshops, Updates zu aktuellen Themen wie das neue Psych VVG (Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen) und die Pflegekammer sowie reichlich Zeit für intensiven Austausch bietet das 6. Fachpflegetreffen Psychiatrie im Kreisklinikum Siegen. Fachpflegekräfte und Interessenten sind am Dienstag, 12. Juni, von 8.30 Uhr – ca. 15.45 Uhr, herzlich in den Kommunikationsraum im 2. OG des Kreisklinikums (Weidenauer Str. 76, 57076 Siegen) eingeladen.

„Im neuen Psych VVG und auch im Landespsychiatrieplan NRW werden neue Versorgungstrukturen in der psychiatrischen Landschaft thematisiert“, erklärt Armin Heck, Pflegedienstleitung Psychiatrie. „Welche Folgen kann und wird dies für die psychiatrisch Pflegenden haben, auf was müssen wir uns vorbereiten und wie kann sich Pflege in Zukunft positionieren? Dies sind einige der zentralen Fragen, die Prof. Dr. Brigitte Anderl-Doliwa von der FH Mainz beantworten wird.“

Abgerundet wird der Vormittag durch ein Update zur Pflegekammer. Henning Klappert, Lehrer für Pflegeberufe und Mitarbeiter der Innerbetrieblichen Fortbildung am Kreisklinikum, wird die aktuelle Entwicklung in Hessen und NRW beleuchten.

Nach einer Mittagspause starten um 14 Uhr die Workshops, die von ganz unterschiedlichen Berufsgruppen ins Leben gerufen wurden und somit eine große thematische Bandbreite bieten: Dr. Peter Plum und Jörg Wiedemann stellen das Projekt „ Aufsuchende multiprofessionelle Arbeit“ der Station 37 vor, Prof. Dr. Anderl-Doliwa ergänzt ihren morgendlichen Vortrag mit dem Thema „Psychiatrische Pflege goes future“, Maja Illig und Renate Hülsmann beleuchten die Arbeit ihrer PEBAS Gruppe (Gruppentherapeutisches Angebot bei arbeitsplatzbezogenem Stress) und im vierten Workshop thematisiert Norbert Nowak „Neue Ansätze und Methoden in der Kinder- und Jugendpsychiatrie“.

Für das Seminarangebot entstehen keine Kosten, ein günstiges Mittagessen kann im Café Sohler eingenommen werden.

Interessenten melden sich bitte bei Kati Böcker, Innerbetriebliche Fortbildung, unter 0271/705-1006 oder k.boecker@kreisklinikum-siegen.de an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, sodass die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt werden.