Kreisklinikum Siegen richtete 8. „Fachpflegetreffen Psychiatrie“ aus

Nach einer coronabedingten Zwangspause, konnte nun am 11. Mai 2022 das 8. „Fachpflegetreffen Psychiatrie“ stattfinden, welches in diesem Jahr wieder im Kreisklinikum Siegen ausgerichtet wurde. Damit knüpften die Veranstalter an die Tradition an, dass sich psychiatrisch Tätige im kleinen Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz und Hessen zum Austausch psychiatrisch relevanter Themen treffen. Über das Thema Stress, Stressbewältigung und die daraus entstehenden Probleme konnten sich Fachpflegekräfte und Interessenten bei Vorträgen von verschiedenen Referenten informieren.

„Wir sind sehr froh, dass das Fachpflegetreffen in diesem Jahr endlich wieder stattfinden konnte und wir in einen fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Kliniken gekommen sind“, freut sich Armin Heck, Pflegedirektor am Kreisklinikum Siegen. Er war auch derjenige, der das Fachpflegetreffen 2013 ins Leben gerufen hat und federführend an der Organisation und Koordination beteiligt war. Unterstützung erhielt Heck dabei von Michael Müller, Teamleitung der psychiatrischen Station 36, und Kati Böcker aus der Innerbetrieblichen Fortbildung im Kreisklinikum. Rund 60 Teilnehmer informierten sich hierbei einen Tag lang über die Grundlagen, Diagnostik und Therapie von Stressmedizin. Workshops zu den Themen Achtsamkeit, arbeitsplatzbezogenen Stress, Akupunktur und Yoga rundeten das abwechslungsreiche Programm, für das sowohl interne als auch externe Referenten gewonnen wurden, ab.

Einen Schwerpunkt des Fachpflegetreffens bildete unter anderem ein Vortrag der Herausgeber des Fachbuches „Stressmedizin“, welches das Thema Stress aus Sicht eines Psychiaters, Kardiologen und Unternehmensberaters wissenschaftlich beleuchtet. Die psychiatrische Sichtweise wurde den Teilnehmern dabei von Dr. med. Heiko Ullrich, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Kreisklinikum Siegen, dargelegt. Ein weiterer Hauptvortrag wurde von Stefan Güsgen, Diplom-Betriebswirt und Diplom-Sozialpädagoge sowie Coach und Deutscher Meister der Zauberkunst 2011, gestaltet. In seinem Vortrag und Workshop betonte Güsgen die Stärkung der Selbstwirksamkeit und untermauerte dies auf spannende Weise mit magischen Einlagen.