Neue Besuchrregelung im Kreisklinikum Siegen

Ab Montag, 11. Mai, sind Besuche in Krankenhäusern wieder möglich. Das gilt auch für alle Kliniken in Siegen-Wittgenstein. Zum Schutz der Patienten vor einer Corona-Infektion dürfen diese Besuche allerdings nur unter strengen Hygienevorgaben stattfinden.

So können ab sofort und bis auf weiteres nur Besuche von einer festgelegten Bezugsperson pro Patient zugelassen werden. Der Besuch darf max. 1 Stunde dauern und muss im Zeitraum von 15:00 bis 17:00 Uhr stattfinden. Für den Besuch ist zudem ein Besucherpass notwendig, den der festgelegte Besucher am Haupteingang des Kreisklinikum erhält. Im Besucherausweis werden der Name des Besuchers, des Patienten sowie die Station und das Zimmer notiert. Beim Verlassen des Krankenhauses ist der Besucherausweis wieder beim Aufsichtspersonal am Ausgang des Klinikums abzugeben.

Besucher werden mündlich und schriftlich (Beschilderung am Eingang) darauf hingewiesen, dass ein Besuch nur erfolgen kann, wenn die Besucher symptomfrei sind, sich bei Symptomen unaufgefordert beim Krankenhauspersonal melden, in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu an Corona erkrankten Personen hatten und sich an die Besuchsregelungen halten werden.

Zudem ist der Zugang zum Klinikum weiterhin nur mit einem Mund-Nase-Schutz möglich. Dieser muss während des gesamten Aufenthalts durchgehend getragen werden. Unabhängig davon gilt weiterhin das Abstandsgebot von mind. 1,5 Metern zu Dritten.

Patienten, die am COVID-19 Virus erkrankt sind sowie begründete Verdachtsfälle, welche sich aktuell in Isolationsmaßnahmen befinden, sind von dieser Regelung ausgeschlossen und dürfen nur in absoluten Ausnahmefällen in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt Besuch empfangen.